snailMailer                                                                                                                                                Seite 9 

                   the European Chronicle / Ausgabe Sept. 2006, Seite 9

                                          Kontakt: snailmailer@googlemail.com

                                                                                    über die Melton Foundation: www.meltonfoundation.org

Das MF-Netzwerk in Literaturkreisen

von Katrin Wohlleben

Vor circa zwei Jahren fragte mich der Münchner Schriftsteller Bernhard Ganter, ob ich für Recherchen zu seinem neuen Buch Kontakte nach China habe. Er hatte eine Menge Fragen zur Kulturrevolution, die er in den gängigen Geschichtsbüchern nicht beantwortet fand. Dazu wollte er gern Zeitzeugen befragen und meinte, dass ich durch meinen „Verein" doch immer so viele Leute kennen würde. Und die kannte ich tatsächlich. Die ersten Kontakte zu einigen chinesischen Professoren waren schnell hergestellt. Als besonders wichtig erwies sich jedoch der Kontakt zu Dora, die sich zufällig gerade m Deutschland aufhielt. Zwischen Dora und Bernhard entspann sich ein interessanter Mailwechsel, den ich immer wieder übersetzte und so verfolgen konnte. Dora war von Bernhards Büchern begeistert, vor allem von dem Bestseller: „Herzlos" und beide hatten schließlich die Idee, das Buch in China zu verlegen. Inzwischen ist Dora Bernhards offizielle (und sehr clevere) Agentin. Sie kontaktierte in China verschiedene Verlage, von denen einige sofort Interesse anmeldeten und das I. Kapitel ins Chinesische übersetzen ließen. Eine Reihe von Bernhards Büchern erscheint voraussichtlich 2007 in China. Gleichzeitig lernten Bernhard und ich durch Zufall in München David Yu kennen, einen Verleger für Golf— und andere Zeitschriften in Peking, der auch sofort Interesse an der chinesischen Ausgabe von „Herzlos" hatte und, zurück in China, wiederum Dora kontaktierte. Eine erste Werbekampagne ist also schon gesichert. Und so ziehen sich die Kontakt-Kreise mit der Melton Foundation als Ursprung, den man schon längst wieder vergessen hat. Was schade ist. Denn — mit einer besser organisierten Struktur, z. B. mit einer auch nur ansatzweise vorhandenen Öffentlichkeitsarbeit - fänden sich hier überall Ansatzpunkte, die Stiftung publik zu machen und auf deren Verdienste hinzuweisen. Wenn hier jemand Ideen hat, wie wir uns z.B. in David Yu's Zeitschriften einbringen können oder in die Herzlos-Kampagne, bitte bei mir melden: katrin.wohlleben@celescript.de Wenn Bernhards Bücher tatsächlich erscheinen (chinesische Mühlen mahlen etwas langsamer), werden wir das auf jeden Fall ankündigen und mit der Melton Foundation feiern. Zunächst erscheint aber ein Artikel von Dora (Xianguo Zhong) über chinesische und deutsche Literatur in der Münchner Zeitschrift: „München Journal", der im Original in der nächsten Snailmailer-Ausgabe abgedruckt wird, da er zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht wurde.

Hier der versprochene Artikel. Erschienen im snail mailer Ausgabe Dez. 2006 (demnächst auch English Language)

Mehr zu Bernhard Ganter: www.bernhard-ganter.de